Neue Evo + Visian ICL (intraokulare Kontaktlinse) – die Evolution bei der Korrektur von Fehlsichtigkeiten

Eine neue Evo + Visian ICL (intraokulare Kontaktlinse) von der Firma Staar Surgical ist vor kurzem auf den Markt gekommen. Diese intraokulare Kontaktlinse besteht aus einem sogenannten biokompatiblen Collamer-Material, dessen Besonderheit in Minimierung von postoperativen entzündlichen Reaktionen besteht. Die Evo + Visian ICL ist für die Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Myopie, Hyperopie oder Astigmatismus bei den jungen Patienten mit einer großen Pupille geeignet. Dies bedeutet, dass solche Patienten nach der Implantation von solch einer intraokularen Kontaktlinse keine Blendungsempfindlichkeit aufweisen und bei Dunkelheit ohne Probleme Auto fahren können. Es gibt sphärische und torische intraokulare Kontaktlinsen. Die Augenoperation ist ein kurzer ambulanter Eingriff – in dem die ICL hinter der Regenbogenhaut und vor der eigenen Linse implantiert wird. Der Vorteil dieser ambulanten Augenoperation ist ihre Reversibilität.