Slide background

Wieviel Schönheit

empfängt das Herz

durch die Augen

LEONARDO DA VINCI

Refraktive Chirurgie

Im Rahmen der refraktiven Chirurgie werden Augenoperationen durchgeführt, die sich mit der Korrektur von Fehlsichtigkeit befassen. Sie resultieren aus anatomischen Besonderheiten oder einer funktionellen Störung des Auges wie Myopie (Kurzsichtigkeit), Hyperopie (Weitsichtigkeit), Astigmatismus (Hornhautverkrümmung), Presbyopie (Alterssichtigkeit) oder Keratokonus.

Für Patienten, die nicht mehr auf das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen angewiesen sein wollen, empfehlen wir verschiedene Laser- und Mikrochirurgische Verfahren zur Wiederherstellung der vollständigen Sehstärke.

Liegt nur eine minimale Kurzsichtigkeit vor, empfehlen wir Femto LASIK Standard.

Bei höherer Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung, sowie bei Weitsichtigkeit, bieten wir eine etwas aufwändigere Femto LASIK iDesign Methode an.

Für Patienten, die Kontaktsport (Kampfsport, Boxen, Karate, American Football etc.) betreiben, für Patienten die im Polizeidienst tätig sind und für Soldaten, empfehlen wir ebenso die EPI-LASEK iDesign Methode.

Bei Patienten, die eine sehr starke Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung aufweisen, und es nicht möglich ist, dies mit LASIK zu korrigieren, empfehlen wir eine Implantation einer intraokularen torischen (TICL) oder sphärischen (ICL) Kontaktlinse.

Für Patienten mit Alterssichtigkeit, empfehlen wir den Austausch der eigenen Kontaktlinse durch eine multifokale künstliche Linse, oder durch eine torische Linse, falls eine Hornhautverkrümmung besteht. PRELEX Multifokal / PRELEX Multifokal Torick.

Operative Behandlung des grauen Stars und Hornhautverkrümmung mit der Implantation einer torischen Intraokularlinse

Bei Patienten, die nicht nur einen grauen Star sondern auch eine Hornhautverkrümmung haben, kann eine ambulante Cataract-Operation mit dem Einsetzen einer besonderen Linse durchgeführt werden. Diese Linse ist eine torische Linse und muss immer individuell angepasst werden, aus diesem Grund müssen vor der Operation einige spezielle Untersuchungen durchgeführt werden. Bevor die torische Linse implantiert wird, muss die richtige Stelle (Achse) im Auge markiert werden, damit die Hornhautverkrümmung ausgeglichen werden kann.
Mit einer torischen Inraokularlinse ist es somit möglich in der Ferne ohne Brille scharf zu sehen.

Laserkorrektur des Sehfehlers

Durch einen Femtosekundenlaser und Excimerlaser und unter Verwendung eines speziellen Scanners können Sehfehler zielgerichtet korrigiert werden. So können mikrometergenau alle Abweichungen im optischen Augenbereich berechnet und eine maximale Rekonstruktion der Sehfunktion ohne Brille und Kontaktlinsen garantiert werden. Bei dieser von uns verwendeten Methode handelt es sich um die einzig zugelassene Methode zur Augenkorrektur der Airforce der USA und der NASA-Astronauten.

Alterssichtigkeit

Derzeit ersetzen wird bei einer chirurgischen Behandlung der Alterssichtigkeit die natürliche Linse durch eine (künstliche) trifokale Linse. Nach dieser Behandlung erlangen Sie als Patient nicht nur die Fähigkeit in die Ferne gut zu sehen und in der Nähe zu lesen,sondern auch die Möglichkeit, ohne Brille am Bildschirm von PC oder Laptop zu arbeiten und ohne Einschränkungen während des Autofahrens die Displays verfolgen zu können. Eine trifokale Linse hat somit den Vorteil, dass Sie auch die sog. intermediäre Zone in 60-80cm Distanz (problemlos) ohne Korrektur nutzen können.

Neuigkeiten aus dem ophthalmologischen Kongress in London 09/2014

Auf dem im September 2014 in London stattgefundenen ophthalmologischen Kongress der Augenchirurgen, wurden die Ergebnisse bzgl. der Implantation der Tecnis Symfony Linse für die Behandlung des Grauen Stars sowie der Alterssichtigkeit aus 14 europäischen Zentren, vorgestellt. Die Patienten, bei denen diese Linse implantiert wurde, zeigten ein gutes Sehen ohne Korrektur nicht nur in der Ferne, sondern auch in dem mittleren (Computer) und nahen (Lesen) Bereich. Die Patienten waren sehr zufrieden mit den postoperativen Ergebnissen. Diese Linse wird bei den Operationen des Grauen Stars sowie Alterssichtigkeit auch in unserer Praxis eingesetzt.

Verwendung von Einmalinstrumenten bei den Augenoperationen des Grauen Stars und Alterssichtigkeit

Eine Besonderheit unserer ambulanten Augenoperationen des Grauen Stars und der Alterssichtigkeit besteht darin, ausschließlich Einmalinstrumente für alle Augenoperationen zu verwenden. Dies sind Instrumente aus Metall und Plastik, die von den Firmen Ruck, Zeiss und Abbott hergestellt werden. Das einmalige Verwenden erhöht die Qualität, die Sicherheit für den Patienten und entspricht allen aktuellen Hygienestandards.

Neuigkeiten in der Alterssichtigkeit-Chirurgie

Multifokale IOL Tecnis

Multifokale IOL Tecnis

Eine neue multifokale Linse (Tecnis Symfony IOL) von der Firma Abbott USA kommt Ende dieses Jahres auf den Markt. Diese Linse wird bei der Behandlung des Grauen Stars sowie einer Alterssichtigkeit eingesetzt. Sie beinhaltet zwei physische Prinzipien. Zum einen ein „echelette Design“. Dies korrigiert die verschiedenen optischen Zonen der Nähe, der Ferne und die der mittleren Distanz für die Arbeit am Bildschirm. Zum anderen beinhaltet sie eine achromatische Technologie zur Korrektur farblicher Abweichungen.

Das Bild wird auch ohne Brille immer scharf, unabhängig davon in welche Entfernung der Patient schaut.

Implantation von Intraokularlinsen (ICL)

Intraokularlinse für die Implantation

Intraokularlinse für die Implantation

Die Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen mit Hilfe einer intraokularen Contactlinse wird seit 1993 angewendet.

Bei diesem reversiblen Verfahren wird eine hauchdünne Collamer-Linse aus biokompatiblem Material hinter die Regenbogenhaut/Iris des Auges gesetzt. In dieser Position ist die Linse von außen unsichtbar und sehr stabil gegen Dislokation/Verrutschen.

Der Einsatz einer intraokularen Kontaktlinse erlaubt auch sehr hohe Fehlsichtigkeiten operativ zu korrigieren. Da die natürliche Augenlinse bei dieser Methode unberührt bleibt, wird die Akkommodationsfähigkeit des Auges nicht eingeschränkt.

Der mikroinvasive Eingriff erfordert nur einen kleinen Schnitt von maximal 3 Millimetern, der sich ohne Naht selbst wieder schließt. Deshalb kann die Operation unter lokaler Betäubung stattfinden und dauert in der Regel nicht länger als 20 Minuten. Aus Sicherheitsgründen findet die Operation des zweiten Auges nach ein bis zwei Wochen statt. Diese Zeit kann aber in der Regel mit einer Contactlinse überbrückt werden.

Korrektur der sogenannten Alterssichtigkeit (Presbyopie), in dem die natürliche Linse durch eine multifokale (bifokale) Kunstlinse ersetzt wird, so dass der Patient für immer auf eine Brille verzichten kann.

Akkommodation

Akkommodative Intraokularlinse

Akkommodative Intraokularlinse

Das menschliche Auge hat durch die Fehlsichtigkeit der natürlichen Linse die Möglichkeit sich auf verschiedene Entfernungen einzustellen. Diesen Vorgang bezeichnet man als Akkommodation. Im Laufe der Jahre reduziert sich diese Flexibilität und somit die Fähigkeit auf nahe Distanzen einzustellen. Mit herkömmlichen monofokalen Intraokularlinsen war bisher nur die Korrektur des Sehvermögens in einem Entfernungsbereich möglich.

Die akkommodative Intraokularlinse kopiert die Akkommodation der natürlichen Augenlinse und kann die Brillenabhängigkeit bei vielen Aktivitäten reduzieren oder vermeiden.

Mit der multifokalen Intraokularlinse kann in den meisten Fällen nach der Kataraktoperation auf eine Brille verzichtet werden, da sie wie ein Gleitsichtglas im Auge wirkt und deutliches Sehen im Fern- und Nahbereich zulässt.