Korrektur des grauen Stars und Alterssichtigkeit mit gleichzeitig vorhandener Hornhautverkrümmung

Korrektur des grauen Stars und Alterssichtigkeit mit gleichzeitig vorhandener Hornhautverkrümmung

Heutzutage gibt es einige Möglichkeiten den grauen Star und Alterssichtigkeit mit der vorhandenen Hornhautverkrümmung zu korrigieren:

  • Normalerweise wird die menschliche Linse bei einer ambulanten grauen Star-Operation durch eine monofokale Linse ersetzt, das heißt, dass der Patient nach der Operation für die Ferne und Nähe immer noch eine Brille braucht, da die Hornhautverkrümmung nicht durch die grauen Star-Operation korrigiert wurde.
  • Beim Einsetzten von einer speziellen monofokalen torischen Linse wird die Hornhautverkrümmung korrigiert und es wird somit möglich in der Ferne ohne Brille scharf zu sehen, eine Lese-Brille wird weiterhin notwendig sein. Diese Linse wird immer individuell angepasst.
  • Eine moderne Möglichkeit nicht nur den grauen Star und Alterssichtigkeit, sondern gleichzeitig auch die Hornhautverkrümmung zu korrigieren, stellen derzeit die multifokalen torischen (z.B. Tecnis Symfony) Linsen dar. Nach dem Einsetzen dieser Linsen kann der Patient in allen Entfernungen ohne Brille scharf sehen, auch diese Linse wird individuell angepasst.

Symfony Baum - toric

Gefahr: Zwei bis drei Millionen Deutsche haben einen erhöhten Augeninnendruck

Sofort zum Arzt:

Plötzliche Schläfenkopfschmerzen, ein rotes Auge und Sehstörungen (wie Nebel) sind Zeichen eines gefährlichen akuten Glaukomanfalls. Größer werdende schwarze Flecken im Gesichtsfeld sind Folge des chronischen grünen Stars.

(grün)

Tonometrie

Methode: Der Augenarzt betäubt das Auge zunächst mit Tropfen, dann wird ein Messfühler auf die Hornhaut aufgesetzt und der Druck bestimmt. Bei erhöhtem Druck schließen sich weitere Tests wie die Netzhautspiegelung mit Vermessung der Sehnervenscheibe an. Denn erst wenn beginnende Schäden am Sehnerv zu erkennen sind, muss auch behandelt werden.

Treffsicherheit: Die Tonometrie misst den Augeninnendruck sehr zuverlässig. Der normale Druck liegt unter 21 mmHg.

Risiken: Die Untersuchung ist schmerzlos und ohne Verletzungsrisiko.

Bewertung: Für Männer ab 45 ist die Augendruckmessung einmal pro Jahr empfehlenswert, da die Untersuchung risikolos ist und wirksame Therapien zur Verfügung stehen, die vor Erblindung schützen können. Die erste Messung erfolgt meist bei der Anpassung der ersten Lesebrille.

By FOCUS