Operative Linsenkorrektur –

Vielfältige Möglichkeiten für ein Leben ohne Brille und Kontaktlinsen

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Arten der refraktiven Linsenimplantation. Die Linsenkapsel wird durch einem minimalinvasiven Eingriff eröffnet und die eigene Linse gegen eine Kunstlinse (Intraokularlinse) ausgetauscht. Diese Methode wird als refraktiver Linsentausch oder Clear-Lens-Exchange bezeichnet. Beim zweiten Verfahren geht man anders vor: Eine implantierbare Kontaktlinse (auch ICL: implantierbare Collamer Linse genannt)  wird zusätzlich zur natürlichen Linse (phake ICL) eingesetzt und verbleibt dauerhaft im Auge In Verbindung mit der körpereigenen Linse bleibt die Fähigkeit des Auges, sich auf verschiedene Entfernungen im Nah- und Fernbereich einstellen zu können, erhalten. Wir führen die besonders komplikations- und risikoarmen linsenchirurgischen Eingriffe bereits seit vielen Jahren erfolgreich durch. Welche individuelle Methodik zum Einsatz kommt, hängt von der Art der Erkrankung und Ihren Wünschen ab. Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne persönlich.

Implantierbare Kunstlinsen –

ein optisches Meisterwerk

Die implantierbare Kontaktlinse (ICL) ist das Ergebnis jahrelanger optischer und medizinischer Forschung und Entwicklung. Die Implantation von Kontaktlinsen ist die ideale Option für alle, die ihre herkömmlichen Kontaktlinsen nicht mehr vertragen und bei denen Augenlasern aufgrund ihrer Dioptrie-Werte nicht möglich ist. Moderne Hightech-Linsen vereinen hervorragende Verträglichkeit mit ausgezeichneter Sehqualität. Implantierbare Kontaktlinsen werden zusätzlich zur natürlichen Linse ins Auge eingepflanzt und korrigieren Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung. Es gibt sie auch mit einer multifokalen Optik. Damit ist diese Linse eine interessante Alternative für alterssichtige Patienten, die unabhängig von Lese- oder Gleitsichtbrille leben möchten. Für die Behandlung stehen verschiedene Linsenmodelle zur Auswahl, die wir gezielt auf Ihre Augen und Ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen.

Ablauf der Behandlung

An der Hornhaut des Auges wird ein winziger, ca. 2 mm langer Schnitt gesetzt.

Daraufhin wird die Kunstlinse vor der körpereigenen Linse positioniert und fixiert sich dort selbstständig.

Der kleine Hornhaut Schnitt verheilt durch Unterstützung einer Tropfenbehandlung folgenlos innerhalb weniger Tage.

Die Vorteile moderner Hightech-Linsen

  • Implantierbare Kontaktlinsen (ICL) bestehen aus einem sehr weichen Material, beispielsweise aus Kollagen, und sind gut verträglich

  • Es wird kein Hornhautgewebe abgetragen und die Linse kann jederzeit wieder entfernt werden

  • Kollagenlinsen werden vor allem bei jüngeren Menschen eingesetzt, die unter starker Kurz- und Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung leiden

  • Bei Alterssichtigkeit steht eine multifokale Optik zur Verfügung

  • Ständige Weiterentwicklung: Die neue EVO + Visian ICL bietet eine erweiterte optische Zone für ultimative Sehleistung in Beruf und Freizeit

  • Geeignet für jüngere Menschen mit großen Pupillen zur Vermeidung von Blendungsempfindlichkeit und Verbesserung der Sicht bei Dunkelheit

Multifokallinsen –

so einzigartig und unterschiedlich wie unsere Patienten

Der Ersatz der natürlichen Linse des Auges kann angezeigt sein bei Patienten mit extrem hoher Fehlsichtigkeit und besonderen Augengeometrien oder bei der sogenannten Alterssichtigkeit. Der Linsentausch ist natürlich auch bei einer klaren körpereigenen Linse möglich und wird in diesem Fall „Clear-Lens-Exchange“ (CLE) genannt. Dieses Verfahren kommt vor allem für Patienten in Frage, die nicht LASIK- geeignet oder über 40 Jahre alt sind und mit Altersweitsichtigkeit zu rechnen ist. Das ist der Fall, wenn die Flexibilität der natürlichen Linse nachlässt und die Fokussierkraft des Auges nicht mehr gegeben ist oder wenn die Linse getrübt (Katarakt) und die Sicht nicht mehr klar ist. Hier kommen moderne Linsenimplantate zum Einsatz und es werden sogenannte Premiumlinsen, wie Multifokallinsen oder auch Mehrstärkenlinsen, eingesetzt. Diese bieten uns unterschiedliche optische Prinzipien, Stärken oder Kombinationsmöglichkeiten. Bei Bedarf sind diese Linsen auch mit Blaulichtfilter oder als torische Linsen verfügbar. Dies ist nur ein Beispiel von vielen Möglichkeiten. Grundlegend ist die Auswahl der richtigen Linse und wir beraten Sie gerne dabei.

Die unterschiedlichen Linsentypen

  • Mono / Bifokal-Linse

    Während die Monofokal -Linse nur den Nah- oder Fernbereich scharf abbildet, haben Sie mit der Bifokal-Linse sowohl klare Nah- wie Fernsicht und benötigen keine Brille mehr. Das bringt  mehr Erleichterung im Alltag.

  • Trifokal-Linse

    Sie haben nicht nur eine klare Nah- und Fernsicht, sondern auch der intermediäre Bereich wird scharf abgebildet – wie bei einer Gleitsichtbrille. Dies bietet große Vorteile bei der Arbeit am Computer oder beim Sport. Sie sind frei von den üblichen Einschränkungen einer Brille.

  • Torische Linse

    Torische Linsen sind eine individuelle Lösung bei zusätzlich bestehender Hornhautverkrümmung. Diese Linsen werden nach Maß für Sie gefertigt und bieten mehr Möglichkeiten der individuellen Korrektur als eine Standardlinse.